Zurück

08. Mai 2022
Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Heute ist der „Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus“. An diesem Tag wurde der Zweite Weltkrieg 1945 in Europa beendet. Aufgrund des aktuellen Krieges in der Ukraine möchten wir versuchen, den Tag in Hinblick auf seine Bedeutung für Russland und die Ukraine zu kontextualisieren.
In Russland und einigen weiteren Nachfolgestaaten der Sowjetunion wird der 9. Mai – anders als in Europa der 8. Mai – als „Tag des Sieges“ gefeiert, denn an diesem Tag wurde die bedingungslose Kapitulation im Hauptquartier der Roten Armee im Berliner Vorort Karlshorst auch von der Wehrmacht unterzeichnet.

Der 9. Mai war in der Sowjetunion der wichtigste Gedenktag über den Sieg im sogenannten „Großen Vaterländischen Krieg“, wie der deutsch-sowjetische Krieg 1941 – 1945 dort genannt wurde. Unter Putin wurde und wird der 9. Mai von Staatseite immer stärker für propagandistische Zwecke missbraucht.
In der Ukraine wiederum wurden seit dem 2015 verabschiedeten Gesetz über die „Verewigung des Sieges gegen Nazismus im Zweiten Weltkrieg“ sowohl der 8. als auch der 9. Mai gefeiert: Der 8. Mai wird als Gedenktag und Versöhnungstag bezeichnet, der 9. Mai wiederum als ‚Tag des Sieges gegen den Nationalsozialismus‘. Am 3. Mai 2022 stimmte das ukrainische Parlament dafür, den 9. Mai als Gedenktag ganz aufzuheben. Dies zeigt eine Loslösung vom Narrativ des „Großen Vaterländischen Krieg“, die seit der Unabhängigkeitserklärung der Ukraine 1991 eingesetzt hat. Weiterhin gibt es in der Ukraine eine stärkere Auseinandersetzung darüber, dass das Sowjetregime auch ein Unrechtsregime war.

Die Bedeutung der umkämpften Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg – sowohl innerhalb der Ukraine als auch zwischen der Ukraine und Russland – wird im Zusammenhang mit dem aktuellen Krieg deutlich: Bereits seit 2014 wird der Tag des Sieges immer wieder in den Kontext der Annexion der Krim und des Krieges im Donbass gesetzt. Auch hier finden am 9. Mai immer größer werdende Paraden statt. Die prorussischen Massenmedien in der Ukraine verbreiten gerade im Vorfeld des 9. Mais die Propaganda der Russischen Föderation sehr massiv. Außerdem glauben Expert_innen, dass Wladimir Putin am 9. Mai militärische Erfolge präsentieren möchte um diese in das Narrativ des „Großen Vaterländischen Kriegs“ zu stellen. Derweil führt Russland den Angriffskrieg in der Ukraine unerbittlich fort.

Danke auch an JunOst und Janna Keberlein für die Unterstützung.

Weitere Infos findet ihr hier:

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/ostblogger/umstritteneerinnerung-100.html

https://www.deutschlandfunk.de/tag-des-sieges-in-moskau-ein-ewiges-andenken-bewahren-100.html

https://ukraineverstehen.de/schapowalow-gedenken-zweiter-weltkrieg/

https://uacrisis.org/de/66714-second-world-war

Zurück