Jugendpolitische Impulse für die (post)migrantische Gesellschaft

 

Lerne den ARI e.V. Vorstand (besser) kennen!

Wir haben alle JEM-ProjektTEAMS gebeten, auf 3 unserer 9 Fragen zu antworten:

  1. Was ich über mich sagen möchte! (ein wichtiges Ereignis, Hobbies /Lebensmotto, was mich motiviert usw.)
  2. Ich engagiere mich im Verein, weil..
  3. Warum nehmen wir am JEM-Projekt teil?
  4. Wie soll mein Verein in 10 Jahren aussehen?
  5. Wer oder was hat mich inspiriert/beeinflusst, mich im Verein zu engagieren/ihn zu gründen?
  6. Was bedeutet für mich politische und gesellschaftliche Teilhabe?
  7. Wenn ich nur EINE Forderung an den_die zukünftige_n Bundeskanzler_in stellen könnte: welche wäre das?
  8. Was macht mir/uns am meisten Spaß an der Vereinsarbeit?
  9. Was wünsche ich mir für die (post)migrantische Jugendarbeit in Deutschland?

 

Hier findest Du die Antworten!

Was hat ARI Vorstand geantwortet?

Hana
Taline Akkaya

 

Funktion im Vorstand: Vorsitzende

Alter: 25

Wohnort: Wiesbaden

Zu Frage 2: Ich engagiere mich bei ARI, weil es mich glücklich macht zu sehen, wie junge Leute durch unsere Veranstaltungen wertvolle Freundschaften schließen, die oft jahrelang anhalten. Wir versuchen durch Aktivitäten wie unsere armenischen Jugendtreffs einen Raum zu schaffen, in dem sich Leute verstanden fühlen und ihre (kulturelle) Identität ausleben können. Für viele gibt es abseits von solchen Veranstaltungen nicht viele Möglichkeiten das sonst zu tun.

Zu Frage 9: Für die postmigrantische Jugendarbeit in Deutschland wünsche ich mir, dass uns und unseren Ansichten und Wünschen Gehör geschenkt wird. Ich denke es ist essentiell, dass nicht über „Köpfe hinweg“ entschieden wird, sondern man durch eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe immer danach strebt, gemeinsame Nenner zu finden. Nur so kann daraus eine gesunde Zusammenarbeit entstehen, in der sich alle Beteiligten wohl fühlen.

Zu Frage 3: Wir sind im JEM-Projekt, weil wir uns mit den Zielen stark identifizieren und Jugendliche aus unserer Community gerne noch mehr empowern möchten. Das JEM-Projekt bietet einen Rahmen, der es ermöglicht, unser soziales Engagement und unsere gesellschaftliche Interessen in die Tat umsetzen. Dabei freut es uns vor allem, dass uns die djo bei jedem der Schritte bereitwillig mit Rat und Tat zur Seite steht.

Hana
Ani Hovakimyan

Funktion im Vorstand: Kassenwartin

Alter: 24

Wohnort: Berlin

Zu Frage 2: Tut gut etwas für die Gemeinschaft zu tun; bringt Kultur näher bei (Bildungscharakter); macht super viel Spaß, vor allem wenn man Ergebnisse erzielt.

Zu Frage 4. Verein soll weiterwachsen; weiter ausgebaut sein, eventuell über Unter-/Mitgliedsvereinen oder „Partnervereinen“; mehr deutsch-armenische Austauschprojekte und Workshops.

Zu Frage 9. Es existiert bereits alles Mögliche, man kann jede mögliche Art von Hilfe erhalten – schwierig ist, davon zu erfahren; vielleicht bräuchte man eine gut überschaubare Plattform, um über alles Bescheid zu bekommen (bürokratische Angelegenheiten, Tipps, Finanzen,..).

Hana
Arin Bakircian

 

Funktion im Vorstand: Stellvertretende Vorsitzende

Alter: 24

Wohnort: Gießen

Zu Frage 1: Ich liebe Menschen und Menschen in Not zu helfen erfüllt mein Herz.

Zu Frage 5: Mein Papa

Zu Frage 7: Menschen die anderen Menschen helfen möchten Unterstützung zuzugestehen.

Hana
Albert Grigoryan

Funktion im Vorstand: Besitzer

Alter: 24

Wohnort: Heidenrod

Zu Frage 2: Weil mir der Verein am Herzen liegt und eine Plattform für die Vernetzung armenischer Jugendlicher und junger Erwachsener bietet.

Zu Frage 1: Ich mache liebend gerne Musik, auch wenn diese aktuell zeitlich etwas zu kurz kommt.

Zu Frage 8: Am meisten Spaß machen mir Zusammenkünfte, Jugendtreffs und das große Wiedersehen mit Freunden, die ich über ARI kennengelernt habe.

Hana
Anush Darbinyan

Funktion im Vorstand: Schriftführerin

Alter: 24

 Wohnort: Bremen

Zu Frage 5. Der erste Kontakt mit einem ehrenamtlichen Verein hat mir die Wichtigkeit der Vereinsarbeit gezeigt und mich auch die schöne Atmosphäre in einem Verein erkennen lassen. Die Arbeit von ARI hat mich dann dazu inspiriert mich selber ehrenamtlich im Verein zu engagieren.

Zu Frage 6. Politische/Gesellschaftliche Teilhabe ist für mich die Stimmen jeder Gruppe/Person uneingeschränkte Aufmerksamkeit zu schenken. Sie ist gleichzeitig aber etwas, was nicht für jede Gruppierung/Person gleich stark erreichbar ist.

Zu Frage 8. Alle Veranstaltungen, Projekte oder Initiativen, die gemeinsam mit anderen realisiert werden können sind das schöne Ergebnisse, was einem am Ende ein stolzes Gefühl gibt. Vor allem, wenn eine lockere Atmosphäre in Kooperationen oder im Team herrscht, macht die Vereinsarbeit besonders Spaß.

Hana
Armen Yeritsyan

Zu Frage 2: Weil ich mit der armenischen Jugend mehr Kontakt haben möchte und mehr für die Community tun kann.

Zu Frage 4:

a) Mehrere Mitgliedsvereine in jedem Bundesland

b) Effiziente Arbeitsprozesse bzgl. Förderungen und Projekten in Armenien.

c) Regelmäßige Hilfsprojekte und Austauschprogramme in Armenien d) Deutschlandweit unter den Armeniern bekannt sein.

Zu Frage 7: Gegen Korruption der eigenen Politiker hart vorgehen und sich nicht von anderen Regierungen erpressbar machen.

Hana
Joel Derderyan

Funktion im Vorstand: Besitzer

Alter: 24

Wohnort: Wachtberg

Zu Frage 1: Vereingsgründung 2016.

Zu Frage 7: Keine Steuererhöhung 😉

Zu Frage 8: Aufbau eines armenischen Verbandskonstrukts mit Zukunft und Aussagekraft.